Unser globaler Report erläutert, welche Trends für Marken besonders wichtig sind

1 1

Social Media schlägt die Brücke zu einer neuen Customer Experience

Während Unternehmen darum kämpfen, durch die Pandemie entgangene Umsätze gut zu machen, setzen Marketer auf Social Media, um zwei gleichermaßen dringlichen Anforderungen gerecht zu werden. Sie sollen zum einen mit gezielten Performance-Marketing-Taktiken einen kurzfristigen ROI erzielen und zum anderen innovative digitale Erlebnisse entwickeln, die mit Entdeckungen, Beziehungen und Spaß für langfristige Kundenloyalität sorgen.

Artboard 3

Marken finden Ihren Platz in der Konversation

Ein drastischer Anstieg in der Social Media-Nutzung eröffnete Marken in diesem Jahr eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Doch etliche haben das Ziel verfehlt, weil sie zu früh eingestiegen sind. Kluge Marken hörten erst einmal zu, bevor sie mit kreativen, originellen und angemessenen Ideen in die Social Media-Konversation einstiegen und die Mauer der Gleichgültigkeit durchbrachen.

3 1

Eine von digitalen Marketern ignorierte Generation boomt in den sozialen Medien

Klischees, Altersdiskriminierung und die jahrelange Gewohnheit, Neues über Effektives zu stellen, führten dazu, dass Marketer eine zunehmend digital versierte und lukrative Bevölkerungsgruppe unterschätzten und unterrepräsentierten: die Baby-Boomer. Durch intelligente Segmentierung und überlegte Repräsentation können Marketer, die Baby-Boomer in ihre digitalen Strategien integrieren, andere überholen, die immer noch in Stereotypen feststecken.

Artboard 4

Das Verknüpfen von Engagement und Identität gibt fortschrittlichen Marketern neuen Auftrieb

Jahrelang erwies sich die Verknüpfung von Social Media-Interaktionen mit Kundenidentitäten für Marketer als schwer fassbares Ziel. Mit neuen Impulsen und dem Augenmerk der Führungskräfte auf Social Media als Instrument zur Aufrechterhaltung relevanter Kundenbeziehungen, wird es nun Zeit, die Kluft zwischen Engagement und Kundenidentität zu schließen – ob in großen oder kleinen Schritten.

5 1

Mutige Marken beweisen sich nicht erst an der Social Media-Front, sondern bereits in der Vorstandsetage

In einem von sozialen Umwälzungen geprägten Jahr sahen sich Marketer immer wieder genötigt, öffentlich Themen anzusprechen, mit denen sich ihre Unternehmen bisher nie ernsthaft befasst hatten oder in die sie gerade erst einstiegen. Anstatt Social Media als Sprachrohr für leere Versprechungen zu benutzen, werden starke CMOs die von Social Media-Teams im Jahr 2021 gesammelten Informationen einsetzen, damit sich ihr Unternehmen anpassen kann an veränderte Konsumentenüberzeugungen, neue Geschäftsmethoden und einen neuen Wachstumspfad, der nach einer Balance zwischen dem Streben nach einem besseren Geschäft und dem nach einer besseren Welt verlangt.

Setzen Sie die Trends 2021 in die Tat um

Sich auf Social Media gut zu schlagen, ist einfach, wenn man weiß, wo man anfangen soll. Die folgenden Ressourcen bieten Orientierungshilfe für die wichtigsten Hootsuite-Tools.

  • Optimieren Sie Ihre Social Media-Posts

    Mit Instagram, Pinterest, Social Media-Videos und neuen Inhaltsformaten mehr Traffic erzielen – und alles mit Hootsuite verwalten.

    Loslegen

  • Binden Sie Social Listening in Ihre Strategie ein

    Gewinnen Sie ein schnelles Verständnis über Kundenmeinungen, identifizieren Sie neue Käufergruppen, und schützen Sie Ihre Marke mit Informationen zum Sentiment und Alerts in Echtzeit.

    Loslegen

  • Neue Kunden gewinnen

    Gewinnen Sie mehr Kunden mit zielgerichteten Anzeigen, die automatisch auf der Grundlage Ihrer voreingestellten Budgets optimiert werden.

    Loslegen